Papaya Nicecream Popsicles

Zutaten

2 Bananen, sehr reif

1/2 Papaya

Vanille

etwas Kokosmilch

Süße, wenn gewünscht (hier Ahornsirup)

IMG_20170417_074706_838[1]

Zuerst werden die Bananen geschält und zerstampft, bis sie einen gleichmäßigen Brei ergeben. Versucht sie soweit zu zerstampfen, bis keine Klumpen mehr vorhanden sind.

Gebt etwas Vanille hinzu und stellt sie zur Seite.

Das Gleiche macht Ihr mit der Papaya, die vorher entkernt und ausgehölt wird. Fügt der Papaya etwas Süße hinzu, falls Euch die natürliche Süße nicht ausreichen sollte.

Füllt nun, nach und nach, Eure Eisformen mit den Massen. Wechselt immer zwischen Bananen und Papaya, damit Ihr ein unregelmäßiges Muster erhaltet.

Stellt die Formen für ein paar Stunden in das Eisfach! Nun könnt Ihr nach Herzenslust Euer selbstgemachtes Eis am Stiel genießen.

Dieses Eis kommt völlig ohne tierische Produkte aus und ist somit für Veganer geeignet.

Auf Bald,

Anita

5 Kommentare zu „Papaya Nicecream Popsicles

  1. Das sieht ja wirklich toll aus!! Eis selbst zu machen, ist wirklich kaum Aufwand und es schmeckt immer super.👌😊 Deine Variation mit Papaya muss ich auch mal ausprobieren. Meistens wirds bei mir nämlich ein „Standard“ Himbeer-Kokosmilch-Eis.

    Liebe Grüße,
    Katrin

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Katrin,
      Himbeer-Kokos mach ich dann auch mal, danke für den kleinen Hinweis :-). Bei mir ist Bananen mittlerweile zur Basis für jedes Eis geworden, da sie, schon reif, sehr süß ist und ihre Konsistenz einfach super ist. Lass mich doch gerne wissen, wie Dir die Variante mit Papaya geschmeckt hat ;-), Anita

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s